Sport verbindet und bringt die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Schulformen zusammen. Bei der Sporthelferfortbildung in der Turnschule des Westdeutschen Turnerbund im Schloss Oberwerries in Hamm konnten die 64 Schülerinnen und Schüler an insgesamt drei Tagen verschiedene Workshops und Praxisteile durchlaufen. Bei Frisbee, Geocaching, Völkerball und vielem mehr, konnten die angehenden Sporthelfer sich für die eigene Praxis inspirieren lassen. Neben praktischen Einheiten gab es auch Theorieworkshops zu den Strukturen des Vereins- und Verbandssports und Zeit zum Austausch untereinander. Daniel Schwebe, Jugendkoordinator der Handballabteilung vom Post SV Hagen 1926 e.V. zeigte den Schülerinnen und Schülern, wie sie sich auch in den Sportverein einbringen und mitwirken können.

Geleitet wurde die Fortbildung von speziell ausgebildeten Sportlehrerinnen und Sportlehrern der teilnehmenden Schulen. “Wir sind ein eingespieltes Lehrerteam und freuen uns jedes Jahr, dass wir so schulübergreifend die Schülerinnen und Schüler erreichen und begeistern können.“ Anja Schauerte, Lehrerin vom Christian-Rohlfs Gymnasium. Angeboten wird die Fortbildung seit 2013 zum 6. Mal in Kooperation mit der Sportjugend Hagen und dem Stadtsportbund Hagen e.V. im Programm „NRW bewegt seine KINDER!“.

Die Ausbildung zum Sporthelfer erstreckt sich über ein Schuljahr. Ziel ist es, dass die Schüler an ihrer Schule Übungsleitertätigkeiten im Bereich Sport übernehmen: dies kann die Betreuung des Pausensports, das Leiten einer freiwilligen Sport-AG, sportliche Aktivitäten in der Über-Mittag-Betreuung, Übernahme von Aufgaben bei Klassenfahrten mit sportlichem Schwerpunkt u.v.m. bedeuten. Aber auch außerhalb der Schule werden die Schülerinnen und Schüler als Sporthelfer eingesetzt und assistieren bei den Westfalen Young Stars der Grundschulen.

An der Fortbildung haben in diesem Jahr die Gesamtschule Haspe, das Theodor-Heuss-Gymnasium, das Christian-Rohlfs-Gymnasium, die Heinrich-Heine Realschule, die Fritz-Reuter Schule, die Hauptschule Altenhagen und die Oberlinschule teilgenommen.

Montag, 14 Mai 2018 10:10

Datenschutz im Sportverein

Der Landessportbund hat auf seinem Portal "VIBSS" Informationen zum Thema Datenschutz zusammengestellt. Unter anderem auch eine "Checkliste für Sportvereine – welche Maßnahmen sind mit der Geltung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu beachten?"

http://www.vibss.de/vereinsmanagement/recht/datenschutz/

 

Wer sich dazu noch genauer informieren möchte ist herzlich zum Seminar Datenschutz am Donnerstag, den 5. Juli 2018, 18.00 Uhr, im Vereinsheim des TSV Fichte Hagen 1863 e.V.,Wörthstraße 43, 58091 Hagen eingeladen.

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. Juni 2018 per Email an info@ssb-hagen.de

 

Mittwoch, 09 Mai 2018 11:55

Geschäftsstelle geschlossen

 Am Freitag, den 11. Mai 2018 bleibt die Geschäftsstelle imRathaus Hohenlimburg geschlossen;

wir sind am Montag, den 14. Mai 2018 wieder für Sie da.

Donnerstag, 03 Mai 2018 12:32

Seminar Datenschutz für Vereinsvertreter

Der SSB Hagen e.V. bietet ein Seminar zum Thema "Datenschutzgesetz 2018" / Brennpunkte des Vereinsrechts: Daten-Bilder-Internet an

am Donnerstag, den 5. Juli2018, 18.00 Uhr, im Vereinsheim des TSV Fichte Hagen 1863 e.V.,Wörthstraße 43, 58091 Hagen

Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. Juni 2018 per Email an info@ssb-hagen.de

 

Im Anhang finden Sie eine Checkliste für Sportvereine - welche Maßnahmen sind mit der Geltung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu beachten?

Donnerstag, 03 Mai 2018 11:15

Fahrt nach Frankfurt am 21.04.18

Der Trip in die lebhafte dynamische und internationale Finanz- und Messestadt mit der imposantesten Skyline Deutschlands organisiert durch die Sportjugend des SSB Hagen war ein voller Erfolg. Frühmorgens am 21.04.18 fuhren per Bus nicht nur Jugendliche im Alter von 14 – 25 sondern erstmals eine gemischte Gruppe von Sportlern „Junior bis Senior“ mit. Die Resonanz war positiv und wir sollten diese „Mischung“ nächstes Jahr wiederholen.

 

Zunächst wurde eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Bus unternommen, um die

vielen Facetten und Kontraste dieser Stadt zu sehen. Eine Stadtführung zu Fuß

wurde unternommen, um die historischen Sehenswürdigkeiten zu finden.

Das Goethehaus mit Museum wurde besucht, ebenso der Kaiserdom, die Paulskirche (Wiege der deutschen Demokratie) der Römer, das Museumsufer, der eiserne Steg und der Maintower.

 

In Kleingruppen war im Anschluss bei Super-Wetter etwas Zeit für „Shopping“ in der Neustadt und die Möglichkeit sich von dem Flair der Großstadt inspirieren zu lassen.

Gegen Abend fuhr der Bus zurück und war pünktlich ohne Staus wieder in Hagen.

Schlagwörter: Sportjugend
Seite 1 von 67